Anzeigenblätter und mehr

Zu den Verlagen der WEISS-Gruppe gehören der WEISS-Verlag in Monschau, der S-W Verlag in Mayen, der TW-Verlag in Trier und der WochenKurier Lokalverlag in Elsterheide. Im S-W und TW-Verlag ist man mit dem Verlag für Anzeigenblätter, einem Medienhaus der Rhein-Zeitung, gleichberechtigter Gesellschafter, während der WEISS-Verlag und der WochenKurier Lokalverlag hundertprozentige WEISS-Töchter sind. Die Gesamtauflage des WochenKuriers, der in Ostsachsen und Südbrandenburg wöchentlich erscheint, ist annähernd 1 Million Exemplare. In den drei anderen Verlagen erscheint der WochenSpiegel im südlichen Nordrhein-Westfalen und im nördlichen Rheinland-Pfalz in einer wöchentlichen Auflage von über 600.000 Exemplaren. Alle Verlage publizieren darüber hinaus zahlreiche Magazine und Sonderprodukte. Der WochenSpiegel und WochenKurier als lokale Medien sind durch reichweitenstarke Newsportale und andere digitale Angebote auch im Online-Bereich umfassend aufgestellt.

Unsere Erscheinungsgebiete

ThüringenSachsen-AnhaltSachsenSaarlandNordrhein-WestfalenHessenBrandenburgBayernWochenKurierTW WochenspiegelS-W VerlagWEISS-Verlag

Hohe Relevanz von Anzeigenblättern

Anzeigen und Beilagen in Anzeigenblättern wie im WochenSpiegel oder WochenKurier werden im deutschsprachigen Raum laut der Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA) positiv bewertet. Durchschnittlich 73,7 % der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahre liest die kostenlosen Wochenblätter. Ein Großteil dieser Leser*innen stimmt zu, dass Werbung im kostenlosen Wochenblatt einfach dazugehört, informativ, nützlich, kaufanregend, interessant, glaubwürdig oder unterhaltend ist. Werbung in Anzeigenblättern wirkt also.