Einen Unterschied machen

Wir bei WEISS wollen einen Unterschied machen. Einen Unterschied, der nachhaltig bei unseren Mitarbeiter*innen und den Bewohner*innen unserer Regionen - und darüber hinaus - in Erinnerung bleibt. Neben den Menschen ist uns die Umwelt besonders wichtig, weshalb wir diese so gut wie möglich schonen wollen. Gleichzeitig möchten wir als modernes Medienunternehmen immer am Puls der Zeit agieren und schätzen Innovationen besonders – egal, ob bei unserem Maschinenpark, unseren Arbeitsprozessen oder Leistungen in den Geschäftsfeldern Druckereien, Verlage und Medien Services. Das ist unsere Mission und daran arbeiten wir tagtäglich.

Wir sind davon überzeugt, dass JEDER einen Unterschied machen kann und wenn jeder einen kleinen Teil beiträgt, kann gemeinsam GROSSES erreicht werden.

Von der Idee bis zur Umsetzung

die Weiss-Druck-Stiftung

Hans Georg Weiss hegte lange Zeit den Wunsch, die Mitarbeiter*innen des Hauses WEISS bei Aus- und Fortbildungen im (Print-)Medienbereich zu unterstützen. Weiterhin war es ihm ein Anliegen, Mitarbeiter*innen, die z. B. durch Krankheit oder Tod innerhalb der Familie in Not geraten sind, finanziell zu helfen, wenn staatliche Unterstützung nicht ausreicht. Für die Verwirklichung seiner Vorhaben gründete er anlässlich des 125-jährigen Firmenjubiläums im Jahr 2000 schließlich die WEISS-Druck-Stiftung. Damit einher ging auch der Bau des Druckereimuseums WEISS, das 2002 auf dem Betriebsgelände errichtet wurde. Die feierliche Eröffnung erfolgte am 18.10.2002 mit zahlreichen Vertreter*innen aus Politik und der Medienbranche. Im Druckereimuseum finden seitdem Workshops für Schulklassen und Kindergärten statt (anerkannter außerschulischer Lernort), Vortragsveranstaltungen, Filmvorführungen und Vieles mehr. Auch die WEISS-Akademie nutzt das Druckereimuseum als modernen Veranstaltungsort für Inhouse-Seminare.

Logo Weiss Druck Stiftung

Ehrenamt bei der IHK

WEISS übernimmt Verantwortung und engagiert sich aktiv in Fachausschüssen, Wirtschaftsgremien und anderen Arbeitskreisen der Industrie- und Handelskammern, mit dem Ziel die Wirtschaft in den Regionen zu stärken – sei es als ehrenamtliche*r Richter*in oder als Ausbildungsprüfer*in für die Arbeitskräfte von morgen.

Logo IHK